Trainingsmannschaften 2011

RTHC >> Rudern  >> Trainingsmannschaften 2011

Trainingsmannschaften 2011

Rudern als Wettkampfsportart - Leistungssport

Zu den Aufgaben des Deutschen Ruderverbandes geh√∂ren insbesondere den Leistungssport zu f√∂rdern; Mannschaften f√ľr Olympische Spiele, FISA- Wettbewerbe und L√§nderk√§mpfe zu bilden; L√§nderk√§mpfe zu veranstalten und internationale Wettk√§mpfe zu f√∂rdern.

Unsere Trainingsmannschaften

 

Ab den B-Junioren (15 Jahre) verpflichten sich die Ruderer mit Unterschrift immer p√ľnktlich und ausgeschlafen zum Training zu kommen. Fr√ľher hat der Trainer auch erlauben m√ľssen, ob die Ruderer Abendveranstaltungen wie Kino, Theater, Feste mit Alkoholgenuss besuchen durften. Heute wird das in die Eigenverantwortung der M√§dchen und Jungens gelegt. Kinder werden nicht so feierlich mit Unterschrift verpflichtet. Sie nehmen aber schon an der Trainingsverpflichtung teil. Im Kinderbereich (10-14 Jahre) wird Wert darauf gelegt, dass sie an eine gute Rudertechnik herangef√ľhrt werden, die ersten Regatten besuchen, ihr K√∂nnen auch mit dem Rudersportfertigkeitsabzeichen, das ist eine kleine Pr√ľfung im Einer, best√§tigt bekommen und das alles mit viel Spa√ü. Da wird im Sommer in F√ľhlingen auch mal eine Baderunde eingelegt und mit dem Einer allerlei ausprobiert.

 

Senioren

von links: Ralf M√ľller, Raymund Bayreuther, Toni Seifert, Stephan Volkert, Achim Behrens, Florian Marchand, Heiner Schwartz, Hanno Wienhausen, Felix Otto, Gregor Hauffe, Felix Krane, Moritz Otto und Kathrin Marchand, die beim Fototermin verhindert war.

 

B-Junioren und Kinder

v.l.: Oliver Bayer, Hauke Dietz, Sebastian Hofmann, Heinrich Falkenreck-Valverde, Levin Ostermeyer, Marius Kock, Ben Schell, L√©on Lenzen, Christian N√∂bel, Ulli Quantius, Nicolas K√∂nig, Anne Schell, Ricarda Wesener, Daniel Hofmann, Lea Johannes, Rebecca Klobedantz mit Pl√ľschpum, dem Kindermaskottchen / Es fehlen: Max Kraus, Julian Fischer, Richard Wildermuth, Laurin Scheid