Standortbestimmung bei Regen und Gegenwind

RTHC >> Rudern  >> Aktuelles

20.03.2017

Standortbestimmung bei Regen und Gegenwind


Die Junioren-Rennmannschaft des RTHC-Trainerteams Ralf M├╝ller/Regine Marchand trotzte am Samstag w├Ąhrend des 6 km-Langstreckentests auf dem Rhein-Herne-Kanal bei Oberhausen unangenehmen Bedingungen bei starkem Gegenwind, zu dem sich im Tagesverlauf zeitweise heftiger Regen gesellte.

Jedes Fr├╝hjahr leiten drei Wettk├Ąmpfe als Standortbestimmung den ├ťbergang von der Winter- auf die Regattasaison ein. Zun├Ąchst wird der jetzt ausgetragene Langstreckentest gerudert, bevor es in die Ostertrainingsl├Ąger geht. Danach folgt der abschlie├čende Ergometer-Wettkampftest ├╝ber 1500 bzw. 2000 m und Ende April finden die Deutschen Kleinbootmeisterschaften sowie der 2000 m-Kleinboottest der Junioren A (U19) statt.

In Oberhausen sahen die beiden RTHC-Trainer nun ├╝berwiegend mittlere, teils gute Leistungen, die Potential f├╝r weitere Verbesserungen aufzeigen.

Im Junior-Einer A (U19) ruderte Jan Hermanns auf Rang 15.

Die Junior A-Zweier Julius Lingnau/Julius Christ, Julian B├╝sken/Peko Werner und Nicolas Frenger/Christopher Ahn erreichten die Pl├Ątze 6, 12 und 14. Die Erwartungen sowohl von M├╝ller als auch den Athleten wurden hier noch nicht ganz erf├╝llt, zeigten aber in die richtige Richtung.

JM 2- A Lingnau-Christ
(v.li.): Julius Christ, Julius Lingnau

JM 2- A B├╝sken-Werner
(v.li.): Peko Werner, Julian B├╝sken

JM 2- A Frenger-Ahn
(v.li.): Christopher Ahn, Nicolas Frenger

L├ęon Lenzen startete als einziger Senior des RTHC diesmal in der gewichts-unbeschr├Ąnkten offenen Klasse des M├Ąnner-Einers und wurde dort Sechster.

Fenja Scheper wurde in der Einer-Konkurrenz der B-Juniorinnen (U17) gute Achte.

Im Leichtgewichts-Junior-B-Einer ruderten Matthias Haggenei und Philipp Kappek mit erfreulichen Leistungen auf die Positionen 6 und 9 des 33 Boote-Feldes.

In der unbeschr├Ąnkten Kategorie dieser Alters- und Bootsklasse erreichte Nikita Mohr einen sehr guten siebten Platz von 35 Booten.

Siebte wurden im schweren Junior B-Doppelzweier Michel Wende und Justin Jungbluth, genauso wie Leo Seidewinkel und Julius Schulte in der Leichtgewichtsklasse dieser Gattung.